Narben Entfernen: Ablauf und Methoden

Narben entfernen

Medizinisch werden vier Arten auffälliger Narben unterschieden. Diese lassen sich hinsichtlich möglicher Behandlungsformen grob in zwei Gruppen einteilen: Bei erhabenen Narben (Wulst- und Wuchernarben) ist eine Gewebeabtragung notwendig und bei Vertiefungen (eingesunkene oder scharfkantig eingefallene Narben) geht es um das Auffüllen der fehlenden Gewebemasse. Im Erstgespräch wird Ihnen Ihr Chirurg genau erklären, welcher Narbentyp in Ihrem Fall vorliegt und mit welcher Methode Sie vermutlich am besten fahren. Besprechen Sie bei mehreren zur Wahl stehenden Methoden ausführlich die möglichen Vor- und Nachteile mit dem Mediziner.

Beim Auffüllen vernarbter Hautvertiefungen (atrophe Narben), die oft als Folge von Akne oder Windpocken übrigbleiben, können Sie zwischen verschiedenen Füllstoffen wählen. Am bewährtesten für das Nachmodellieren sogenannter Schüsselnarben ist die Verwendung von Hyaloronsäure, Kollagen oder Eigenfett. Bei großflächig betroffenen Hautarealen können Sie das Einspritzen des gewählten Materials auf mehrere ambulante Termine aufteilen. Je nach Schmerzempfindlichkeit kann die Injektionstherapie ohne Betäubung erfolgen.

Das Glätten von über das Hautniveau herausragenden Wuchernarben (Keloide) und Wulstnarben (hypertrophe Narben) erfolgt durch verschiedene Methoden zur Entfernung überschüssiger Gewebeteile. Neben mechanischen Methoden wie dem medizinischen Peeling mit Mikrokristallen und dem Abschleifen mit Spezialfräsen oder Diamantschleifern (Dermabrasion) stehen Ihnen Verfahren zur Verfügung, bei denen auf physikalischem Weg überschüssiges Gewebe zunächst zum Absterben gebracht wird. Zu diesen Methoden zählt die Kryotherapie, bei der durch den Einsatz von Kühlmitteln oder Kältesonden überstehendes Gewebe vereist wird, um es anschließend schonend zu entfernen. Der Einsatz verschiedener Laser kann als zweite physikalische Methode zusammengefasst werden. Spezielle Laser veröden kleine in der Narbe verlaufende Blutgefäße und lassen die Narbe "schrumpfen". Andere Laser tragen das überschüssige Gewebe ab.

Für großflächige und schmerzhaft unter Spannung stehende Narben (Narbenkontraktur), die oft mit unangenehmen Bewegungseinschränkungen einhergehen, sind fast immer große Operationen inklusive Hautverpflanzungen notwendig. In diesen Fällen ist der Eingriff unter Vollnarkose nicht darauf ausgerichtet, Narben zu entfernen, sondern dient vorrangig dem Wiederherstellen einer annehmbaren Lebensqualität.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten