Narben Entfernen: Nachsorge und Heilung

Narben entfernen

Wenn Sie Narben entfernen lassen, entstehen naturgemäß bei jeder der angebotenen chirurgischen Methoden neue Wunden, die einer sorgfältigen Nachsorge bedürfen, um nicht erneut zu störenden Narbenentwicklungen zu führen. Hinzu kommt, dass mit steigendem Lebensalter die Regenerationsfähigkeit der Haut nachlassen kann, so dass Sie bereits im besten Alter Ihren Wunden eine besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen müssen.

Bei atrophen Narben, deren Wundflächen vor allem unter der Haut liegen, besteht die hauptsächliche Nachsorge in einer pfleglichen Behandlung des Narbenumfelds. Vermeiden Sie starke Außenreize wie Hitze, Anstrengung oder derbe Berührungen. Sie können zum Beschleunigen des Abschwellens kühlende Gels verwenden.

Die Nachsorge von Wunden, bei denen Gewebe abgetragen wurde, besteht neben einer sorgfältigen Wundhygiene zur Vermeidung gefährlicher Infektionen vor allem aus der Verwendung pflegender Wundsalben und anderer medizinischer Präparate. Lassen Sie sich ausführlich von Ihrem Chirurgen beraten, mit welchen arzneilichen Wirkstoffen er in ähnlichen Fällen die besten Heilungserfolge erzielt hat und ob in Ihrem Fall das Tragen eines Pflasters oder Verbandes notwendig ist. Je nach Größe Ihrer Narbe kann es erforderlich sein, dass Sie, nachdem sich die Wunde geschlossen hat, mit leichten Massagen das neugebildete Gewebe mechanisch mobilisieren müssen. Lassen Sie sich vom Arzt oder speziell geschulten Fachkräften zeigen, mit welchen vorsichtigen Handgriffen Sie einer Verhärtung des Gewebes vorbeugen und dafür sorgen, dass die neue Narbe tatsächlich nicht nur ästhetisch, sondern auch elastisch und schmerzfrei wird.

Wuchernde Narben und die nur durch Hautverpflanzungen zu entfernenden Narbenkontraktionen sind in der Nachsorge sehr aufwendig. Neben der Verwendung von Wund- und Heilsalben können hier ärztliche Nachsorgetermine mit kleineren Nachbehandlungen notwendig sein. Wie bei allen äußerlichen Wunden müssen Sie sorgsam darauf achten, diese Narben im gesamten Heilungsprozess vor Sonnenstrahlen zu schützen. Sofern sich die behandelten Stellen nicht mit Kleidung verdecken lassen, ist die Verwendung von kosmetischem Sonnenschutz mit sehr hohem Lichtschutzfaktor unabdingbar, um Pigment- und Wundheilungsstörungen zu vermeiden.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten